Banner - Schornsteinfegermeister Friedrich Stoll
Bild/Logo

 

Schornsteinfegermeister Stoll

Seit dem 21.11.2016 haben wir eine neue Telefonnummer:03592/5442160/Fax:...61
Bautzener Straße 79 02681 Schirgiswalde-Kirschau

Viel Glück und Gesundheit für das Jahr 2019

Danke für die gute Zusammenarbeit

Herzlich Willkommen auf meinen Internetseiten

Jugend 2018


                                                  Jugendarbeit 2018
Liebe Anglerfreunde,
das Angeljahr ist fast vorüber, deshalb möchte ich als Jugendwart wieder
einmal einen Rückblick auf das Jahr 2018 werfen.
Leider habe ich aus Datenschutzgründen dieses Mal keine Powerpoint Bilder .
Es muss erst der Datenschutz geklärt werden.
Also angefangen hatte das Angeljahr mit einer Weihnachtsfeier bei mir zu Hause mit einem leckeren Abendbrot, danach war gemütliches Beisammensein angesagt. Im März gingen wir alle zum Bowling. Mit Spiel, Spaß und gutem Essen,  war dieser Abend für alle ein wunderschönes Erlebnis. Unser erster Angelausflug war schon im März in Weiggsdorf. Dieses Jahr nutzten wir auch das Anangelwochenende am Haagteich und Badeteich aus. Es wurden unsere ersten Karpfen gelandet. Unser traditionelles Angeln am 01. Mai wurde dieses Mal wieder in Weiggsdorf durchgeführt. Es wurde ein Karpfen von 41cm und mehrere untermassige Karpfen gefangen.
Leider fand sich zum Jugendpokalangeln nur unser Pascal ein. So konnte er mit einer Rotauge von ca.20cm Jugendpokalsieger werden. Ich hoffe im kommenden Jahr sind wieder alle Jugendliche mit dabei.
Als Höhepunkt fand in diesem Jahr unser traditionelles Anglercamp nicht wie geplant an der Kiesgrube Kleinsaubernitz, sondern an unseren Vereinsgewässergewässer statt. Durch die große Hitze wäre es im Zelt zu heiß geworden. So nächtigte unsere Jugend bei uns zu Hause. Mit einem ordentlichen Bett regelmäßigen Essen, Fernsehen oder Spieleabend.
Durch eine Blitzidee von mir, in den Sonnenberger Teich Forellen einzusetzen, konnte ich trotz Bedenken wegen der Hitze, mich im Vorstand durchsetzen.
Da der Sonnenberger Teich auch durch frische Quellen gespeist wird, ist dieser relativ kühl und hat immer genug Sauerstoff.
Also ging es am ersten Tag nach Sonneberg, gleich nach vielleicht 10 Minuten fing unsere Schatzmeisterin einen Karpfen von 41cm. Jetzt ging es aber los mit dem Beißen. Eine Forelle nach der anderen wurden gelandet. Alle hatten Forellen nur ich hatte nur untermassige Karpfen. Die Fische bissen auf alle Arten von Ködern. So etwas hatte ich die ganzen Jahre noch nie erlebt.

Nach dem Mittagessen wollten wir am Badeteich auf Karpfen gehen.

Als wir dort ankamen und den vielen Algenwuchs sahen. Beschlossen wir einen großen Arbeitseinsatz anzusetzen. Wir holten mehrere Watthosen und ab ging es ins Wasser. Bei den heißen Temperaturen machte es ja auch Spass im Wasser sich auszutoben.  Einen riesigen Berg von dem Kraut holten wir aus dem Badeteich. Anschließend angelten wir los. Die Karpfen bissen wie am Vortag. Plötzlich rief unser Leeder Micha, ich glaube ich habe was Großes am Haken. Nach einem schönen Drill staunten wir nicht schlecht als wir einen großen Zwergwels gelandet hatten. Am Dienstag wollten wir nach einem ausgiebigen Frühstück an den Haagteich. Aber Oh weh, was ist da los. Wir fanden tote Störe, die Hechte standen neben den Rotaugen und Karpfen und lechzten an der Oberfläche nach Luft. Ich versuchte über Whats Up den Vorstand zu informieren und was wir machen könnten. Da kam der Vorschlag von unserm Micha Fiebig, dass wir seine Schmutzwasserpumpe bekommen könnten. Gesagt getan. Wir holten sie und bauten diesen wie ein Springbrunnen auf. So dass das Wasser umwälzen und Sauerstoff in den Teich gelangen konnte. Nach ca. 1 Stunde fingen sich die Fische und grundelten schon wieder nach Futter. Unser Paule verbesserte am Abend unseren Springbrunnen und koppelte diesen mit einer Zeitschaltuhr. Da wir die Fische schonen wollten fuhren wir nach Sonnenberg. Wo die Fangerfolge nicht ausblieben.  Wie schon am Montag bissen auch wieder Forellen und Karpfen. Am Mittwoch Früh um 9.00 besuchte wir die Aquakultur. Es war ein interessanter Rundgang, bei dem wir noch viel lernen konnten. Bei den afrikanischen Welsen angekommen, platschte plötzlich einer der Fische so dass unsere Anja so erschrocken war, dass Sie einen Schrei los lies. Ihr Rücken war platsch nass. Bei dem Mittagessen beschlossen wir bei Temperaturen von über 35 ° C in die Körsetherme zum Baden zu gehen. Es war richtig erfrischend. Am Abend grillten wir am Badeteich und führten unser traditionnelles Nachtangeln durch. Da ein Teil des Badeteiches von uns gereinigt worden war, konnten wir ohne Probleme unseren geliebten Hobby nachgehen. Die Fische dankten es uns mit Bissen. Von Karpfen bis Zander alles dabei. Donnerstags nach ein bisschen Schlaf sind wir an den Haagteich gefahren. Unser Springbrunnen funktionierte mit vollem Erfolg. Auch dort bissen die Fische. Es wurden während des Angelcamps ungefähr 40 Fische gefangen, davon etwa 25 massige. Die meisten wurden wieder zurückgesetzt. Da unsere Truhen voll mit Fische waren und die Temperatur fast 40 °C erreicht hatten, sind wir am Freitag nach Steinigtwolmsdorf zum Baden gegangen. Ich

möchte mich bei unserem Leeder Micha und meiner Frau Anja für Ihre tatkräftige Hilfe bedanken. Auch bei unserer Jugend die voll zu dem gelungenen Anglercamp beigetragen hatten.

 

In den anderen Monaten nutzten wir die Angelwochenenden  und Feiertage aus und angelten an verschiedenen Gewässern.

Da für unsere Jugend nicht nur das Angeln sondern auch die Hege und Pflege unserer Gewässer wichtig ist, zeigte sich dieses Jahr an verschiedenen Arbeitseinsätzen von April bis Oktober Ich möchte mich bei allen Jugendliche für Ihren Arbeitseinsatz bedanken. Auch möchte ich mich bei meiner Frau Anja , meinem Sohn Manuel und meinen Schwiegersohn Addo besonders bedanken, die immer wieder tatkräftig am Badeteich und Sonnenberger Teich mit halfen. Besonders muss ich den Arbeitseinsatz am Sonnenberger Teich im Oktober erwähnen, wo wir den den Teich von dem herabgefallenen Laub befreiten. Wir reinigten den Vorstau außerdem von Schlamm und den Blättern .

Nach jedem Angeln und Arbeitseinsatz wurden wir wie schon in den letzten Jahren von meiner Anja mit einem leckeren Essen beköstigt, danke!!

Am Reformationstag wurden am Sonnenberger Teich wieder super gefangen . es bissen die Forellen und auch die Karpfen.

Liebe Jugend aufgepasst, ich lade Euch alle am Freitag den 21.Dezember gegen 18.00 Uhr zu einer Weihnachtsfeier bei mir zu Hause ein. Bringt bitte einen großen

Hunger mit. Dort werden die verschiedenen Aktivitäten und Termine geplant. Bitte wenn möglich Eure Urlaubsplanung mitbringen. Also nicht vergessen.

lhr werdet auch nach Hause gebracht.

Liebe Angelfreunde, wie schon bekannt hat unser Verein eine eigene Homepage, dort könnt Ihr wieder die Terminplanung, Bilder von der

Jugendarbeit anschauen, aber auch Wetter , Sport oder auch aktuelle Nachrichten erfahren.

Ihr könnt von dort aus Euren Fischereischein verlängern. Gebt einfach in Eure Suchmaschine Anglerverein Kirschau oder Schornsteinfeger Stoll ein. Ihr Kommt von dort auch auf die Seite des Anglerverbandes.

Denkt bitte daran, wir brauchen Nachwuchs. Die Jugend ist unsere Zukunft.

Außerdem danke ich Euch für die Geduld und das Nachsinnen, dass mein Vortrag wieder einmal so lang war und wünsche Euch allen aber ein gesegnetes Weihnachtsfest, für das Jahr 2019 viel Gesundheit und gute Fänge.

Petri Heil und Danke Euer Jugendwart